Feuervogel

Blassgelber Fleck, die Wolken tief
Ich kämpf ́ mit den Geistern die ich rief
Ich will nur einen Augenblick vom Glück von Dir
Und check oft nicht es ist in mir.

Wir rennen stumm auf Aschepfaden
Die längst ausgetreten sind
Stur auf Spur – zu scheu zu sagen
Was uns ́re Traditionen sind.

Wir säen auf verbrannten Äckern
Wissen morgen um heute, heute um gestern
Spürst Du den Wind der uns vorwärts treibt
Wahre die Glut, ein Feuer das bleibt.

Ich will ein Feuervogel sein
Hoch oben am Himmel – blau
Wo die Sonne golden scheint
Flieg ́ ich und lasse Asche (grau)
Den Ander ́n.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.