Clown

Meine Damen und Herren, herzlich willkommen!
Treten Sie näher, nicht so besonnen
An den Rand der Manege des Lebens
Des Strebens
Nach Glück.

Treten Sie ein! – Hier wird vieles geboten
Es scheint alles erlaubt… – verboten
Ist nur nicht dabei zu sein
Im Schein
Des Seins.

Akrobaten wagen uns zu zeigen
Was uns im Leben nicht zu eigen
Vollführen kühn den Drahtseilakt
Im Takt
Des Bewunderns.

Zauberer täuschen mit viel Magie
Das X sei ein U… sag niemals nie
Wenn Körper sich trennen, Blumen verbrennen
Illusion
Des Traums.

Wilde Tiere in beissendem Licht
Packen sie uns oder können sie nicht
Sie scheinen so zahm, doch riechen sie schon
Die Faszination
Der Angst.

Stille. Bevor sie zerreisst – der Clown
Im tanzenden Schein fröhlich anzuschau ́n
Er befreit und verzückt uns im Augenblick
Kurzweil
Des Lachens.

Doch nachher, meist zu später Stunde
Zieht er einsam seine Runde
Unser Lachen hört er nicht
Und im Gesicht
Bleibt eine Träne…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.